Ein Produkt der mobus 200px

 Der Kanton Basel-Landschaft hat sich mit der Ärztegesellschaft Baselland (AeGBL) und dem Basellandschaftlichen Apotheker-Verband (BLAV) auf eine Pauschale von 50 Franken pro Impfung bis Mitte 2022 geeinigt. Insgesamt wird von Mitte August 2021 bis Mitte 2022 mit Nettokosten in der Höhe von 1,3 Millionen Franken gerechnet.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(pd) Die SP Aargau stimmt dem Verpflichtungskredit für einen einmaligen Bruttoaufwand von 11'850'000 Franken als Investitionsbeitrag an den Gesamtaufwand von 47'310'000 Franken zu, damit die Bahninfrastruktur der S17 zwischen den Stationen Reppischhof und Dietikon Bahnhof doppelspurig ausgebaut werden kann. Sie fordert, dass der Aargauer Anteil über die Strassenkasse finanziert wird.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Berge von belaubten Ästen warten darauf, «entlaubt» zu werden.

(pd) Im Juli wird im Zoo Basel für das Winter-Menu der Blätter fressenden Tiere vorgesorgt.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

(pd) Ein Teilstab des Kantonalen Führungsstabs (KFS) hat die Hochwasser-Lage im Kanton Aargau in Bezug auf die Wetterlage analysiert und einen Abbauplan für die mobilen Hochwassersperren in Brugg, Mellingen, Wohlen und Strengelbach erstellt. Obwohl in den nächsten Tagen mit Gewittern zu rechnen ist und lokal deshalb grössere Niederschlagsmengen möglich sind, können die noch bestehenden Schutzmassnahmen voraussichtlich im Verlauf der Woche zurückgebaut werden. Die Hochwassersituation wird aufgrund der prognostizierten Niederschläge und der Gewitterlage jedoch weiterhin überwacht. Das bisherige Schadenausmass der Hochwassersituation konnte durch den Einsatz von Rettungs- und Katastrophendiensten sowie durch diverse Schutzmassnahmen begrenzt werden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(pd) Die Aargauer Impfkampagne macht keine Sommerpause. Auch im Juli und August erhalten mehrere tausend Personen pro Tag eine Impfung. Viele erhalten aktuell ihre zweite Impfung, etwa 500 bis 1000 pro Tag eine erste.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Der Vorstand des WWF Region Basel; hintere Reihe (von links): Jost Müller Vernier (Geschäftsführer), Brigitte Strondl, Dorothea de Gruyter, Thomas Haug, Fabienne Kim, Jürg Stähli (Vizepräsident); vordere Reihe: Harald Friedl, Véronique Andreoli und Claude Wyler (Copräsidium), Elisabeth Augstburger, Nora Kaiser-Hungerbühler (wissenschaftliche Mitarbeiterin). Nicht auf dem Bild: Bruno von Allmen, Dieter Burkhard, Eveline Rommerskirchen. Foto: Manon Vernier

(pd) Die Generalversammlung des WWF Region Basel wurde aufgrund der Coronavorgaben auf schriftlichem Weg durchgeführt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(pd) Seit heute entfällt für Betriebe und Pflegeheime das fürs repetitive Testen notwendige Poolen der Speichelproben von Testpersonen. Künftig werden diese von einem Dienstleister zentral zusammengemischt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv


(pol) Am Sonntagabend, 25. Juli, kurz nach 17 Uhr, kam es in den Bezirken Liestal, Arlesheim und Laufen zu einem heftigen Gewitter mit Starkregen, wobei Wasser in unzählige Keller eindrang. Die Feuerwehren standen während Stunden im Einsatz.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Apfelernte: Mitte August starten die frühen Sorten. Foto: ji

(lid.ch) Die Ernte von Tafeläpfeln und -birnen startet dieses Jahr sehr spät. Im Schnitt liegen die Erntetermine aufgrund der Witterung um sieben Tage hinter dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre.Im Vergleich zu 2020 lag der Blütezeitpunkt 17 Tage später, wie das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg in Gränichen AG mitteilt.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(pd) Bis zum 21. Juli 2021 wurden 4319 Meldungen über vermutete unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) durch Covid-19 Impfungen in der Schweiz ausgewertet. In den meisten Meldungen wird über mehr als eine Reaktion berichtet. Mit 2782 (64,4 %) war der grössere Teil der Meldungen nicht schwerwiegend, 1'537 (35,6 %) Meldungen wurden als schwerwiegend eingestuft.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(pd) Am 22. Juli konnte das Kantonsspital Aarau (KSA) im Beschwerdeverfahren zum Spitalneubau eine Einigung erreichen. Die Baubewilligung wird damit rechtskräftig und ermöglicht den sofortigen Baustart. Dem Spital der Zukunft steht nun nichts mehr im Weg.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an