Ein Produkt der mobus 200px

(eing.) Am Zweier-Bob-Weltcuprennen in La Plagne fuhr das Bobteam Vogt auf den dritten Rang. Michael Vogt aus Wangen/SZ erreichte mit seinem Anschieber Sandro Michel aus Gipf-Oberfrick hinter dem Deutschen Friedrich und dem Letten Kibermanis den ersten Podestplatz in seiner noch jungen Karriere. 


Nach guten Startzeiten zeigte der Pilot die wohl beste Leistung sämtlicher Fahrer im Eiskanal. So konnten die beiden nach dem vierten Platz aus dem Vorjahr in St. Moritz und dem fünften Rang an der WM in Kanada im Vierer-Bob das momentan beste Karriereergebnis feiern. 
Das im Bobsport immer noch als Junioren geltende Team fährt in der zweiten Saison im Weltcup bereits in der erweiterten Weltspitze mit. Das Ziel in der aktuellen Saison, regelmässig in den Top 10 rangiert zu sein, konnte das Team bis jetzt erreichen. Von Lake Placid/USA ging es weiter über Winterberg/D nach La Plagne/F. Sowohl im Zweier- wie auch im Vierer-Bob resultierten die Ränge zwischen Platz 7 bis 11. Einzig ein Sturz in Winterberg trübt die Resultatstatistik.
Nun stehen an sämtlichen Wochenenden bis Anfang März Weltcup-Rennen, die Junioren-WM und als Saisonabschluss die Weltmeisterschaften im deutschen Altenberg auf dem Programm. Man darf gespannt sein, wie sich Michael Vogt und sein Team weiterentwickeln und ob der Abstand zur absoluten Weltspitze verringert werden kann. 

Bild: Bei der Siegerehrung in La Plagne Foto: zVg
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an